Schließen
Vogelperspektive auf einen Staudamm
Bild:

Unsplash / Jaromír Kavan

Das proaktive Monitoring aller IT-Systeme ist wesentlicher Bestandteil jedes Betriebes, um Störungen im Netzwerk oder Rechenzentrum frühzeitig zu erkennen. So werden teure Ausfälle vermieden, noch bevor diese auftreten. Der Betrieb eines hochverfügbaren Monitoring-Systems kann wichtige Ressourcen jedoch vom strategischen Geschäft ablenken. CS Speicherwerk hilft dabei, diese Ressourcen wieder freizusetzen.

IT-Ausfälle durch Monitoring aktiv verhindern

  • Proaktive Beseitigung von Störungen in der IT vermeidet teure Leistungseinbußen oder Ausfälle.
  • Unser Monitoring-Service umfasst die systematische und prozessgesteuerte 24/7-Überwachung von einzelnen Komponenten oder ganzen IT-Umgebungen.
  • Änderungen im Monitoring-Status werden an unseren Service Desk weitergeleitet, um Störungen umgehend zu beseitigen.

Monitoring auf einen Blick

Hardware- und Lizenzberatung

Im Rahmen eines Projekt-Workshops erörtern wir gemeinsam mit Ihnen, wie Ihre künftige Monitoring-Lösung gestaltet sein soll.

Bereitstellung der Monitoring-Infrastruktur

Abhängig von Ihren Anforderungen stellen wir Ihnen einen physischen Management-Server samt aller Lizenzen (On Premise) oder einen virtuellen Monitoring-Server in unseren Rechenzentren (Hosted) zur Verfügung.

Prozessdokumentation

Um ein umfassendes Monitoring zu gewährleisten, werden kundenspezifische Prozesse analysiert und in einem Betriebshandbuch dokumentiert.

24/7-Monitoring

Weichen vordefinierte Messwerte von bestimmten Schwellen ab, wird eine Statusmeldung generiert und an die Kunden-IT oder unseren Service Desk zur individuellen Bearbeitung weitergeleitet.

Hohe Transparenz

Durch monatliche Monitoring-Reports haben Sie stets Überblick über das Auslastungsniveau und etwaige Schwachpunkte Ihrer Infrastruktur sowie über das entstehende Service-Aufkommen.

Service Manager

Bei regelmäßigen Review-Gesprächen überprüfen wir mit Ihnen das Service-Level, um die Monitoring-Logik weiter zu optimieren. Dabei legen wir neue Messpunkte fest oder passen Schwellwerte an.

Bergsteiger auf einem Gipfel. alt=
Bild:

Unsplash / Jaromír Kavan

Hochverfügbares Monitoring

Verfügbarkeit 24/7

Wir überwachen rund um die Uhr Antwortzeiten, Speicherbelegung, CPU-Auslastung und weitere Kennzahlen Ihrer IT-Systeme, um auf Störungen im IT-Betrieb frühzeitig reagieren zu können. Auf diese Weise sichern Sie einen reibungslosen Ablauf des operativen Geschäfts und vermeiden teure Ausfälle.

Hosted oder On Premise

Abhängig von den Anforderungen des Kunden stellen wir einen virtuellen Management-Server in unseren Rechenzentren oder einen physischen Server im Kundennetzwerk zur Verfügung, über den eine ständige Überwachung der IT-Umgebung gewährleistet wird – unabhängig vom Betriebsstatus der Kundensysteme.

Kurze Reaktionszeiten

Messwerte werden laufend mit vordefinierten Schwellen abgeglichen (rot, gelb und grün). Statusänderungen generieren Monitoring-Nachrichten, die zur umgehenden Bearbeitung an unseren Service Desk oder die IT des Kunden weitergeleitet werden.

Details zum Service Desk

Häufige Fragen

Das Überwachen kritischer Messwerte, etwa von der CPU-Auslastung eines Servers oder von Festplattenkapazitäten, macht es möglich, auf Engpässe rasch zu reagieren und Störungsursachen zu beseitigen. Durch richtig gewählte Schwellwerte ist ein Handeln oft schon möglich, bevor es zu teuren Systemausfällen kommen kann.

Nicht nur die Entscheidung zwischen Hosted- und On-Premise-Monitoring ist wichtig, auch die Monitoring-Software muss Ihrem Bedarf entsprechen. Um diesen zu analysieren, organisieren wir zum Einstieg einen Projekt-Workshop, bei dem alle wichtigen Anforderungen festgelegt werden können. Anschließend beraten wir Sie bei der Wahl der bestpassenden Lösung.

Nachdem wir den Monitoring-Server bereitgestellt haben, analysieren wir Ihre Geschäfts- und IT-Prozesse und dokumentieren diese in einem Betriebshandbuch. Auf dieser Basis definieren wir dann Messpunkte und Schwellwerte – das Herz des Monitoring-Systems. Sobald letzte Betriebstests erfolgreich abgeschlossen sind, können wir die eigentliche Transition und Inbetriebnahme planen und durchführen

Während des regulären Monitorings werden monatliche Service Reports generiert, die einen Überblick über wichtige System-Kennzahlen gibt. Auf dieser Basis kann dann in regelmäßigen Service Reviews geklärt werden, wie die Monitoring-Logik weiter verbessert werden kann, um schnellere Reaktionen zu gewährleisten oder unkritische Statusmeldungen zu reduzieren.

Es bietet sich an, Monitoring-Prozesse auch für andere Managed Services einzurichten. So kann etwa das Bedrohungsniveau des Antivirus-Dienstes oder die Verfügbarkeit der Office-365-Dienste überwacht werden, um auf Verfügbarkeitsproblemen elementarer Dienste unmittelbar reagieren zu können.

Jetzt an die Zukunft denken.

Haben Sie Fragen zum Thema Monitoring? Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail oder rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen jederzeit weiter.

Telefon +49 621 307 526 0 E-Mail info [at] cs-speicherwerk.com

© 2015–2022 CS Speicherwerk GmbH. Alle Rechte vorbehalten.