Schließen
Bild:

Unsplash / Anton Sukhinov

Business Case

Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt maximiert nach Anbieterwechsel die IT-Verfügbarkeit

Eine Einrichtung, die Menschen mit Behinderung ein Zuhause, die nötige Förderung und Unterstützung zur Verfügung stellt, wurde durch einen Dienstleisterwechsel gezwungen, die IT an fünf Standorten ganzheitlich neu zu strukturieren. CS Speicherwerk wurde nach einem erfolgreichen Pitch mit dem Projekt beauftragt und nahm sich der Herausforderung an.

Themen:

Managed Services, Monitoring, Virtualisierung
Kunde Lebenshilfe Speyer – Schifferstadt gGmbH
Zielsetzung Ganzheitliche Neustrukturierung der IT aufgrund Dienstleisterwechsels
Lösung Schaffung einer hyperkonvergenten Infrastruktur mittels Hybrid Azure und Office 365 nebst HyperV

Ihr Ansprechpartner

Johannes Ilg

Johannes Ilg

Die Herausforderung: höchstens acht Stunden Downtime

Eine besondere Herausforderung bestand vor allem darin, dass ein Stichtag festgelegt wurde, an dem die alten Systeme abgeschaltet wurden. Zu diesem Termin mussten die neue Struktur stehen und die neuen Systeme bereits produktiv nutzbar sein. Weiterhin sollte die neue Struktur gleichzeitig für mehr als 150 Benutzer ausgerollt werden, da alle Mitarbeiter zum Due-Date wieder arbeitsfähig sein mussten. Die schwierigste Herausforderung war eine maximale Downtime von acht Stunden für kritische Systeme. Diese Systeme beinhalten neben Gesundheitsdaten von Patienten, wie Medikationspläne, auch sämtliche betriebskritischen Daten der Einrichtung. Ausfälle bei diesen Systemen sind besonders sensibel, sodass Störungen schnellstmöglich zu beseitigen sind.

Ein Kunde mit vielschichtigen IT-Anforderungen

Die Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt ist Teil der bundesweiten Vereinigung der Lebenshilfen für Menschen mit Behinderung. Somit bieten sie Menschen verschiedenster Herkunft, Religion und unterschiedlichen Geschlechts ein Zuhause sowie jede Unterstützung, die sie brauchen. Bei einer Lebenshilfe arbeiten Menschen aus unterschiedlichen Bereichen und bilden eine Gemeinschaft aus individuellen Teilen. Durch die verschiedenen Bereiche entstehen auch unterschiedliche Anforderungen an die IT-Infrastruktur. Es werden Verwaltungstools gebraucht, um den Alltag der Bewohner zu strukturieren. Auf der anderen Seite benötigt die Geschäftsführung eine gewöhnliche Infrastruktur für den Büro-Alltag.

Die Lösung

CS Speicherwerk setzt bei der Umsetzung auf die Nutzung bewährter Lösungen von Microsoft, die dank eines Lizenzprogramms für gemeinnützige Einrichtungen sehr günstig eingesetzt werden können. Zum Einsatz kommen unter anderem:

Windows Remote Desktop Services

mit Azure MFA zur Sicherung der Anmeldungen und FSLogix zur Verwaltung komplexer Profilanforderungen

Microsoft 365

unter Einsatz einer hybriden Exchange Struktur

Microsoft HyperV

zur redundanten Virtualisierung

HP Enterprise Server

und Storage Systems

„Mit CS Speicherwerk haben wir es geschafft, die Kontrolle über unsere IT zurückzugewinnen. Durch die professionelle Umsetzung konnten wir bei unserer Migration nahtlos und ohne Ausfall weiterarbeiten. Verfügbarkeit ist für uns ein unheimlich wichtiges Gut.“

Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt

2,5
TByte migrierte Profile

Benutzerprofile wurden angepasst und migriert.

40%
höhere Verfügbarkeit

Hochredundante Strukturen minimieren Downtimes.

600
Minuten

weniger Wartungen und Ausfälle

15
Euro weniger Lizenzkosten pro Benutzer

dank Abstimmung der benötigten Lizenzen auf die Bedürfnisse des Kunden

Jetzt an die Zukunft denken.

Haben Sie Fragen zu den Themen Managed Services, Monitoring und Virtualisierung? Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail oder rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen jederzeit weiter.

Telefon +49 621 307 526 0 E-Mail info [at] cs-speicherwerk.com

© 2015–2022 CS Speicherwerk GmbH. Alle Rechte vorbehalten.